Mein Alexa Traffic Rank bleibt stehen

Seit Google seinen öffentlichen Pagerank beerdigt hat, sehen viele auf den Alexa Traffic Rang. Dieser hat definitiv vom Tod des öffentlichen PRs profitiert. Dieser Rang oder eben (engl.) Rank, ist ein erster guter Indikator für die Beliebtheit einer Website. Unter SEO´s genoß dieser Rank früher kein sehr hohes Ansehen. Man konnte diesen viel zu einfach beeinflussen. Ganz so einfach ist das heute nicht mehr und Alexa hat seine Qualitätskriterien ziemlich nach oben geschraubt. Wurde früher wirklich der komplette Roh-Traffic gemessen, sieht Alexa heute genauer hin und filtert z.B. Bot-generierten Traffic weitestgehend heraus. Es bringt in der Tat sowieso nichts solche Bots zu verwenden. Der daraus resultierende Nutzen geht gen NULL. Vielmehr schadet heute jede unnatürliche Erzeugung von Traffic dem Ansehen der Website bei den Suchmaschinen.

Es dürfte sich ja in der Zwischenzeit herumgesprochen haben, dass die großen Suchmaschinen von künstlichen Intelligenzen gesteuert und überwacht werden. Diese sind wirklich sehr intelligent und kennen z.B. die IP-Adressen von den bekanntesten Proxie-Servern. Ebenso sind alle VPN-Server und Dienste bekannt. Wer also künstlichen Traffic über Proxie oder VPN erzeugt, schürrt allein dadurch schon das Misstrauen der Suchmaschinen, jedenfalls ist das unser Eindruck. Es geht eben nichts über echten organischen Traffic, der über die Suchmaschinen oder über qualittativ hochwertige Backlinks entsteht.

Das uralte „Content ist King“ gilt heute mehr denn je! Ohne guten und uniquen Content hat eine Website keine Chance. Werbung schalten bringt sicher auch einiges an Traffic, besonders wenn die Zielgruppe gut getroffen wird. Da das schalten von Werbung bei den Suchmaschinen das Ranking in den SERPs selbst, nicht beeinflusst, ist damit eine direkte und nachhaltige Optimierung der Website nicht möglich. Die Effekte halten dann nur solange an, wie die Werbung eben geschaltet wird.

Zurück zum Alexa-Traffic-Rank. Die erste Frage die man hier stellen muss lautet: Ist dieser überhaupt etwas Wert? Wir würden diese Frage mit Ja beantworten. Warum? Weil es sonst kaum eine kostenlose Möglichkeit gibt, eine erste Aussage über die Beliebtheit einer Website zu treffen. Diesen Traffic-Rank kann jeder selbst einsehen und zwar auf dieser Seite.  Der Rang ist um so besser je kleiner er ist. Nicht berücksichtigt werden spezielle SEO-Metriken. Der Rang sagt erstmal nur aus, ob Leben auf einer Website stattfindet und in welchem Umfang. Wer hier seine Seite checkt und feststellt, dass diese gar nicht sichtbar ist, der hat eben einen Traffic-Mangel. Anders als früher, bekommt Alexa seine Daten nicht nur über die Browser-Addons, sondern über insgesamt 200 Sinalgeber. Darin werden einige Addons enthalten sein, aber ganz sicher auch Quellen, die wir nicht kennen.

In den letzten 8 Wochen wurde dieser öffentlich einsehbare Rang nicht mehr aktualisiert. Das ist schon sehr seltsam und ich kann mich nicht daran erinnern, dass dieser Rang so lange nicht aktualisiert wurde. Möglicherweise und dieser Gedanke ist sehr naheligend, wird der Alexa-Traffic-Rank früher oder später nur noch kostenpflichtig aktuell gepflegt. Bereits seit einiger Zeit wird entsprechend bei den Preisen ein „Certified Alexa Rank for Your Site“ angeboten. Die kleinste Variante kostet 19,99 US $ und ist für Websites geeignet, die bis zu 10 Millionen Pageviews pro Monat haben. Dieser Plan sollte eigentlich für die meisten Websites ausreichen. Wer umfangreichere Analyse-Tools und Daten benötigt, muss zu anderen Tarifen greifen. Hier wird es dann teilweise nicht gerade günstig. Verglichen mit SEMrush, ahrefs, Sistrix oder Majestic liegt Alexa mit seinen Angeboten gut in der Mittelklasse. Gerade SEO-Agenturen müssen sich wohl darauf einstellen, dass es nicht günstiger in Zukunft wird. Ich erinnere hier nur an die Preise für die Bing APIs.

Die kostenlose Auslieferung des Alexa-Traffic-Ranks verbraucht ganz sicher riesige Ressourcen und bringt für das Unternehmen selbst kaum einen relevanten Nutzen.

Wir werden sehen, wie es weitergeht mit dem kostenlosen Alexa-Traffic-Rank. Sollte er Googles öffentlichen Page Rang ins SEO-Grab folgen, wonach es für mich aktuell aussieht, dann wird das ein großes Loch hinterlassen. Wie ich bereits sagte, gibt es für eine „Pi-Mal-Daumen“- Einschätzung einer Website, die auch noch kostenlos ist, keine Alternative. Ich spreche hier nicht von den vielen kleinen Portalen, wo man sich eine kleine On-Page-Analyse für seine Website kostenlos automatisiert erstellen lassen kann, die am Ende wenig Aussagekraft hat; ich spreche von einer Hausnummer, die in einen einzigen Wert eine Bedeutung legt und das auch noch kostenlos.

Bin ich nun ein Alexa-Traffic-Rank-Fan-Boy? In gewisser Weise bin ich das und allgemein ist diese Sichtweise auch bei meinen Kollegen im Unternehmen zu finden. Die ganzen „Größen“ in der SEO-Szene haben den Alexa-Traffic-Rank immer schon mies und madig gemacht und früher war er auch ein eher mäßiges Tool für einen ersten Blick, aber heute (seit einigen Jahren) taugt er wirklich etwas und ich würde es schade finden, wenn der kostenlose Traffic Rank das Zeitliche segnet.

Lassen wir uns überraschen! Beim öffentlichen Google Pagerank hat es auch fast 2 Jahre gedauert, bis auch der letzte Freak realisiert hat, dass er in den SEO-Himmel eingezogen ist. Sogar heute gibt es noch „Spezialisten“ die Backlinks verkaufen, von Websites mit einem öffentlichen PR 6 oder höher :-).

Und nie vergessen: „Content ist und bleibt King!“

 

Google-Updates von Juni 2017 bis Mai 2018

Viele bekommen davon nichts mit, aber Google aktualisiert sehr häufig seine Algorithmen. Semrush gibt darüber seine neuesten Infos heraus. Das kann für Seo´s sehr nützlich sein, aber auch manchmal deprimierend. Gerade bei den sogenannten Qualitäts-Updates wird mancher mit dem Kopf schütteln. Jetzt sind wir also dort angekommen, wo uns eine Maschine sagt: Das ist Qualität und das ist keine …
Bei dieser Gelegenheit will ich noch mal an eine der erfolgreichsten Werbewebsites aller Zeiten erinnern: milliondollarhomepage.com.
Nach heutigen Maßstäben wäre diese Seite eine Werbemüllhalde, trotz der genialen Idee.
Ich möchte noch hinzufügen, dass es keinen statischen Google-Index mehr gibt. Es ist vielmehr so, dass jeder seine sehr individualisierten Ergebnisse bei der Suche erhält. Umgehen kann man das nur, wenn man Proxi-Suchmaschinen wie startpage.de oder DuckDuckGo verwendet. Diese stehen dann zwischen dem Suchenden und den SERPS. Da diese beiden auch den Google-Index verwenden, kann man dort das Keyword-Ranking unabhängiger bewerten. Allein die Verwendung von VPN, wie viele meinen, kann eine Proxi-Suchmaschine nicht ersetzen. Google ist KI und kennt wahrscheinlich jeden einzelnen VPN-Server [vielleicht sogar persönlich :-)].
Es folgen die Update-News.
Quelle: semrush.com
May 24, 2018
Google-Update im Mai
Nach zwei relativ ereignislosen Wochen hat SEMrush Sensor plötzlich hohe Schwankungen erkannt, die ein weiteres Google-Update vermuten lassen. Auch Webmaster berichten von großen Veränderungenbei Rankings und Traffic.
Unconfirmed
Apr 17, 2018
Kernalgorithmus-Update im April
Google hat bestätigt, dass Mitte April ein Update seines Kernalgorithmus veröffentlicht wurde. Solche
Updates gibt es mehrmals im Jahr, und es gibt normalerweise keine speziellen Rezepte, um Positionsverschlechterungen zu beheben. SEMrush Sensor hat dieses Update mit besonders starken Veränderungen am 18. und 20. April registriert.
Mar 23, 2018
Fortgesetzte Anzeichen für ein Update
Es gibt Anzeichen dafür, dass entweder ein Kernalgorithmus-Update, das diesen Monat bereits von Google bestätigt wurde, weitere Auswirkungen auf SERPs hat oder dass am 23. März ein weiteres
Update stattgefunden hat.
Unconfirmed
Mar 9, 2018
Google-Kernalgorithmus-Update
Vertreter von Google haben bestätigt, dass sie am Wochenende den Ranking-Kernalgorithmus
aktualisiert haben. Solche Updates gibt es mehrmals jährlich, aber Google hat keine spezifischen
Empfehlungen dazu gegeben, was Webmaster unternehmen sollten, wenn sie von diesem Update
betroffen sind. Das Update hat auch Auswirkungen auf den SEMrush Sensor.
Mar 2, 2018
Anzeichen für ein Google-Update
SEMrush Sensor und Webmaster haben berichtet, dass der Frühling 2018 mit einem Google-Update
eingeläutet wurde. Es besteht jedoch kein vollständiger Konsens, und das Update bezieht sich
möglicherweise nur auf bestimmte Nischen.
Unconfirmed
Feb 21, 2018
Wichtiges Google-Update im Februar
Da SEMrush Sensor eine nie da gewesene Welle von Veränderungen in allen Datenbanken entdeckt
hat, ist es deutlich, dass am 21. Februar etwas passiert ist. Es gibt jedoch bisher kaum Berichte von Webmastern, und es gibt keine Hinweise darauf, um was es bei dem Update ging.
Unconfirmed
Jan 23, 2018
Eine Reihe kleinerer Google-Updates
SEMrush Sensor zeigt seit einiger Zeit mehr Veränderungen an Suchrängen. Viele Webmaster haben
Traffic-Änderungen berichtet. Es gibt jedoch noch keine Anzeichen für ein einzelnes wesentliches
Update. Alles deutet eher auf eine Reihe kleinerer Veränderungen hin.
Unconfirmed
Jan 15, 2018
Keyword-Datenbank wird aktualisiert
Wir aktualisieren unsere Keyword-Datenbank, entfernen alte, nicht mehr verwendete Keywords und
fügen die zurzeit aktuellen hinzu. Außerdem aktualisieren wir Suchvolumina, sodass sie genauer werden.
Jan 6, 2018
Anpassungen des Google-Algorithmus zu Jahresbeginn
Laut Barry Schwarz begann das neue Jahr mit Anpassungen mehrerer Algorithmus-Updates von Dezember. Laut seinem Bericht wurden die früheren Änderungen, die sich auf Keyword-Permutationen, PBNs und Promi-Websites bezogen, von Google etwa am 5.–7. Januar feinabgestimmt.
Unconfirmed
Dec 25, 2017
Google-Update nimmt Spam-ähnliche Links aufs Korn
Barry Schwarz ist anhand von Berichten von Webmastern zu der Ansicht gelangt, dass ungefähr an Weihnachten ein weiteres Google-Update veröffentlicht wurde. Es scheint gegen Spam-ähnliche Linktechniken gerichtet zu sein, wie PBNs (private Blognetzwerke). SEMrush Sensor hat das Update
jedoch nicht registriert.
Unconfirmed
Dec 13, 2017
Google-Update vor Weihnachten
Passend zu einem aktuellen Trend bekamen Websites Mitte Dezember wieder ein Google-Update zu spüren. Dies berichteten SEMrush Sensor und die Experten bei WebmasterWorld. Später bestätigten es
Vertreter von Google. Die von Barry Schwarz durchgeführte Analyse legt nahe, dass das Update Auswirkungen auf mindestens zwei Kategorien von Websites hat: – Websites mit zu vielen Landing-Pages, die über Permutationen von Keywords erreicht werden sollen – Websites mit zu vielen Anzeigen
oder dürftigem Inhalt
Google organic
Nov 15, 2017
Google-Update Mitte November
Webmaster und SEMrush Sensor haben diese Woche hohe Fluktuationen in Rankings berichtet. Dies lässt ein wesentliches Update vermuten. Erste Analysen zeigen, dass Websites mit vielen Anzeigen und
wenig Inhalt betroffen sind.
Google organic
Oct 8, 2017
Update am Wochenende 7.–9. Oktober
Am 7.–9. Oktober zeigten sich alle üblichen Anzeichen für ein Google-Update: SEMrush Sensor berichtete starke Schwankungen, und Webmaster sprachen über Positionsänderungen. Es scheint sich um ein nach und nach implementiertes Update zu handeln. Google hat noch keinen Kommentar
abgegeben.
Unconfirmed
Sep 26, 2017
Weiterhin starke Änderungen in Google-Suchergebnissen
Nachdem bereits am 16. und 20 September besonders hohe Schwankungen erkannt wurden, haben SEMrush Sensor und andere Überwachungstools erneut Anzeichen für ein mögliches Google-Update gemeldet. Wie üblich haben Vertreter von Google nicht offiziell bestätigt, dass ein Update implementiert wurde.
Unconfirmed
Sep 16, 2017
Google-Update am 16. September
SEMrush Sensor hat extreme Schwankungen der Google-Rankings am 16. September berichtet. Dies wurde durch zahlreiche Beiträge in Webmaster-Foren bestätigt, in denen Mitglieder von plötzlichen Veränderungen ihrer Domain-Positionen berichteten. Details zum Update sind noch nicht bekannt.
Unconfirmed
Datum
Sep 8, 2017
Update von Rankings am 8. September
SEMrush Sensor hat am 8. September besonders hohe Schwankungen erkannt. Dies ist ein Anzeichen für ein Update. In einem etwas ungewöhnlichen Muster begannen die Webmaster fast zwei Tage
früher, Veränderungen an Positionen und Traffic zu berichten. Es stehen noch keine Details zum
Update zur Verfügung.
Unconfirmed
Aug 22, 2017
Hawk-Update des Algorithmus für lokale Ergebnisse
Die Änderungen der Local Pack-Ränge, die vor einem Jahr auf den Possum-Algorithmus zurückgeführt wurden, scheinen jetzt teilweise rückgängig gemacht worden zu sein. Bisher führte Possum dazu, dass
ähnliche Unternehmen, deren Standorte nah aneinander lagen, aus lokalen Suchergebnissen herausgefiltert wurden. Am 22. August veröffentlichte Google ein überarbeitetes Update des Algorithmus mit dem Namen „Hawk“, mit dem die meisten dieser Unternehmen wieder im Local Pack
angezeigt werden. Unternehmen, die sich im selben Gebäude befinden, können jedoch weiterhin herausgefiltert werden.
Aug 19, 2017
Google-Qualitäts-Update Ende August
Für viele Websites ergaben sich am 14. und 19. August wesentliche Ranking-Änderungen. Die Analyse der Muster legt nahe, dass erneut ein Qualitäts-Update implementiert wurde, das Websites mit schlechter User Experience herabstuft. Hierzu gehören: – dürftiger Inhalt mit viel Werbung – defekte
Links und/oder Flash – geringe Relevanz zur Abfrage
Jul 8, 2017
Anzeichen für ein Google-Update am Wochenende
SEMrush Sensor und andere Tracking-Tools haben am Wochenende stärkere Schwankungen in Google-Suchergebnissen gezeigt. Ein potenzielles Update wurde jedoch von Webmastern und Vertretern von Google bisher nicht bestätigt.
Unconfirmed
Jun 24, 2017
Wesentliches langfristiges Google-Update
Da SEMrush Sensor höhere Schwankungs-Scores zeigt als je zuvor, scheint es sich um das bisher größte Update zu handeln. Auch viele Webmaster haben bestätigt, dass sie Traffic-Veränderungen beobachtet
haben. Trotz aller Bemühungen hat diese Analyse keine Muster im Update aufgedeckt, und es gibt bisher keine offizielle Bekanntgabe von Google.
Google organic
Jun 14, 2017
Kleines Google-Update am 14. Juni
SEMrush Sensor hat am 14. Juni starke Schwankungen in Google-Rankings erkannt. Außerdem liegen
Berichte von Webmastern vor, die deutlich mehr oder weniger Traffic erhalten haben. Insgesamt
scheint es sich um ein begrenztes Update zu handeln.