DNS Flag day am 1. Februar 2019

grafik.png

Der eine oder andere aufmerksame Webmaster wird es mitbekommen haben. Am 01.02.2019 (heute) ist der sogenannte DNS Flag day.

Was bedeutet das?
An diesem Tag wollen viele Betreiber von IT-Infrastrukturen und Anbieter von DNS-Software aufhören, alte DNS-Server bzw. deren fehlerhafte und anfällige Arbeitsweise zu unterstützen. Konkret werden keine Workarrounds mehr zugelassen, welche eine Kommunikation mit solchen fehlerhaften Servern ermöglichen.
EDNS (Extension mechanisms for DNS) wurde 1999 eingeführt um die Begrenzungen des Protokolls von DNS zu eleminieren und neue Features zu implementieren.
Viele DNS-Server ignorieren EDNS-Anfragen oder können damit nicht umgehen. EDNS wird zwar nicht zur Pflicht, jeder DNS-Server muss jedoch ab dem 01. 02 auf entsprechende Anfragen reagieren und ordnungsgemäß antworten können. Wenigstens sollte er sagen: „Ich verstehe dich nicht :-)“, statt zu schweigen oder Fehler zurückzugeben. (Ok, das war jetzt meine freie Interpretation). Kommt bei einer EDNS-Anfrage keine vernünftige Anwort zurück, wird der entsprechende DNS-Server geflagt und wird gar nicht mehr abgefragt. Alle Domains, die der entsprechende DNS-Server verwaltet, werden dann ein Problem haben.

Hier erfährt der Interessierte mehr zu EDNS.

Zum besseren Verständnis: DNS-Server sind hauptsächlich für die Auflösung von Domain-Namen und damit die Erreichbarkeit von Websites zuständig. Diese Server kommunizieren auch miteinander. Bis eine Website schließlich aufgelöst wurde und damit geladen werden kann, sind häufig viele Weiter- und Umleitungen nötig. Hier entsteht dann eine hohe Last in der Infrastruktur (Netzwerk/ Internet) und genau dem soll nun entgegengewirkt werden.
Funktioniert der DNS-Server nämlich nicht korrekt, kann die Domain/ Website nicht aufgelöst werden und ist damit nicht erreichbar, und genau das könnte bei einigen Websites ab dem ersten Februar 2019 passieren.

Ich will hier keine Panik schieben und lediglich auf diesen Sachverhalt hinweisen. Hier gibt es einen Test, wo jeder seine Domain abfragen kann. Es wird ein Ergebnis ausgegeben, welches über eventuelle Probleme informiert.

Ich habe mal steemit.com getestet und hier gibt es scheinbar auch ein paar Probleme:

grafik.png

Der Webmaster oder Systemadmin von Steemit sollte sich eventuell beim Webmaster oder Systemadmin von busy.org einen Tipp holen, wie es richtig gemacht wird :-).

The webmaster or system admin from Steemit should probably get a tip from webmaster or system admin from busy.org. Here the DNS is configured correctly.

grafik.png